Weshalb sich das Umsteigen auf digitale Events lohnt. Lehren aus 20 globalen Unternehmensevents

28. April 2020
Auf Digitale Events Umsteigen

Wir haben 20 globale Unternehmensevents zum Thema «Digital» untersucht. Das haben wir gelernt.

Dies ist der erste Beitrag einer dreiteiligen Serie darüber, wie der digitale Umstieg für Unternehmen funktioniert. In diesem ersten Teil versuchen wir festzustellen, ob der Wechsel zu «Digital» funktioniert hat (oder nicht) – oder mit anderen Worten, beantworten die Frage: Umsteigen oder nicht?

In Teil 2 werden wir uns ansehen, was die Gewinner und Verlierer getan haben, um erfolgreich zu sein (oder zu scheitern). Und in Teil 3 schauen wir uns an, was wir in den vergangenen Wochen durch das Unterstützen unserer eigenen Kunden gelernt haben.

Sollten Sie nun also auf digitale Events umsteigen?

  • Ja – Unternehmen, die umgestiegen sind, erzielten insgesamt bessere Ergebnisse
  • Die besten Unternehmen waren den anderen weitaus überlegen
  • Abbrechen oder Verschieben hatte negative Auswirkungen auf die Marke

Was wir gemacht haben:

Unser Ziel war es, herauszufinden, ob es belegbare Unterschiede gibt zwischen Unternehmen, die umgestiegen sind und dem Rest, der nichts geändert hat.
Daher haben wir 20 globale Unternehmensveranstaltungen identifiziert, die zwischen dem 1.
März und dem 21. April 2020 entweder auf digitale (x11) Events umgestiegen sind oder diese verschoben oder gar abgesagt (x9) haben. Dann haben wir die Nettoveränderungen bei den Social-Media-Followern verglichen, in diesem Fall Twitter, von den gleichen Zeitpunkten in den Jahren 2019 und 2020.

Mit anderen Worten, wir haben uns Events angesehen, die umgestellt hatten und solche, die nicht auf digital geschaltet haben und geprüft, ob sie für 2020 mehr Follower hatten als 2019.

Weshalb Social Media Follower? Es ist allgemein bekannt, dass die Anzahl der Social-Media-Follower auf den Geschäftserfolg hinweist. Tatsächlich kauft ein Social-Media-Follower 77% häufiger bei dieser Marke, als bei einer anderen Marke.

Einfluss von Social Media auf Unternehmenserfolg

Was wir gelernt haben:

Der Umstieg auf «Digital» hat sich ausbezahlt – Unternehmen, die umgestiegen sind, haben besser abgeschnitten als noch 2019.

Unternehmen, die auf digitale Events umgestellt haben, erreichten im Median eine Zunahme von 10% bei ihren Followern. Die Wahrscheinlichkeit einen Netto-Foller-Zuwachs zu erzielen war viel höher, wenn ein Unternehmen umgestiegen ist, als wenn es seine Events verschoben oder abgesagt hat. Darüber hinaus schnitten Unternehmen, die sich erfolgreich umgestiegen sind (Die „Gewinner“), im Jahr 2020 weitaus besser ab als bei ihren live Veranstaltungen im Jahr 2019.

To pivot or not

Kein Umstieg zu Digital = negative Auswirkung – Unternehmen, die nicht automatisch umgestiegen sind, haben Verluste gemacht.

100% der Unternehmen, die nicht umgestellt hatten, litten darunter. Wenn die Marke ihre Veranstaltung absagte oder verschob, musste sie 2020 einen negativen Rückgang der Netto-Twitter-Follower gegenüber 2019 hinnehmen – sie verloren neben Followern auch an Marktdynamik.

Den digitalen Umstieg falsch angehen, verursacht Kosten für die Marke (Die “Verlierer”)

45% der Unternehmen, die den Umstieg gemacht haben, hatten negative Auswirkungen zu tragen. Das heißt, sie sahen einen negativen Nettoeffekt auf ihre Twitter-Gefolgschaft. Sie sahen im Grunde genommen eine Nettoverringerung der Marktdynamik.

Die unteren 3 Ergebnisse der “Verlierer” (netto neue Follower):

1. -587% netto neue Follower
2. -46% netto neue Follower
3.
-31% netto neue Follower


Die besten Unternehmen waren allen anderen weit überlegen (Die “Gewinner”).

Unternehmen, die erfolgreich umgestellt haben, konnten ihre Ergebnisse von 2019 deutlich in den Schatten stellen. Von den drei leistungsstärksten Unternehmen betrug die durchschnittliche Auswirkung eine Netto-Zunahme von 205% bei den Twitter-Followern.

Die Top-3-Ergebnisse der “Gewinner” (netto neue Follower):

1. 399% netto neue Follower
2. 156% netto neue Follower
3. 60% netto neue Follower


Das war's für Teil 1. Unser Ziel war es festzustellen, ob es Sinn macht, auf digital umzustellen. Es wird deutlich, dass wenn ein Unternehmen den Umstieg richtig gestaltet, grosse Erfolge erzielt werden können.

In Teil 2 werden wir uns genau ansehen, wie die „Gewinner“ gewonnen und die „Verlierer“ verloren haben. Und dann skizzieren wir in Teil 3 einige wichtige Lehren, die wir aus der Unterstützung unserer Kunden bei ihren bisherigen Umstiegen gezogen haben.

Sie wollen ein Gewinner sein? Starten Sie jetzt gleich mit einer kostenlosen Testversion.

FAQ:

Warum haben Sie Net Follower und keine tatsächlichen Follower verwendet?
Wir haben Net Follower verwendet, um die Tendenz von Unternehmen mit einer größeren absoluten Fangemeinde zu verringern. Wir haben uns für Twitter entschieden, weil es die Social-Media-Plattform ist, die der traditionellen PR-Berichterstattung und damit der Bekanntheit des Unternehmens am ähnlichsten ist.

Warum haben Sie keine Einnahmen anstelle von Social-Media-Followern verwendet?
Wir haben aus mehreren Gründen nicht die Einnahmen anstelle von Social-Media-Followern verwendet. 1) Nicht alle Unternehmen haben ihre Erfolgszahlen öffentlich, 2) Für den untersuchten Zeitraum wären sowieso (noch) keine Erfolgszahlen verfügbar gewesen und 3) weil es sehr unwahrscheinlich ist, dass Einnahmen in öffentlichen Aufzeichnungen auf Ereignisse zurückzuführen sind.